figelin

Tsofn daytshe un Yidishe lider un tants melodyes

 

Freitag, 28. April 2017, 20.00 Uhr

3 Frauen, 2 Kulturen, 1 Liebe - unter diesem Motto haben sich drei der mitreißendsten Geigerinnen der internationalen Folkszene zusammengetan.

Die norddeutsche und die jiddische Volksmusik, jede für sich schon ein Sammelbecken ausgelassener Tänze und ergreifender Balladen, ergeben zusammen eine explosive Mischung.

Gespielt von solch exzellenten Vertreterinnen ihres Fachs, spricht das Ergebnis für sich. Wilde Fiddeln, erdige Grooves, 3 Geigen, 3 Stimmen und der kraftvolle Sound Jahrhunderte alter Tanzmusik.

Deborah Strauss aus New York ist seit über 20 Jahren ein Weltstar an der Klezmergeige. Die mehrfache Preisträgerin ist als Künstlerin und als Lehrerin auf den großen Festivals des Globus beliebt. Wie kein zweiter steht der Name der Berlinerin Vivien Zeller für die Seele der norddeutschen Tanzmusik. Für ihr leidenschaftliches Engagement wurde sie mit „Kwart“ mit dem Deutsche RUTH - Weltmusikpreis geehrt. Die Australierin Vanessa Vromans hat sich in kürzester Zeit in die Herzen der Klezmerfans und die großen Bands der Szene gefidelt. Die Expertin der Klezmerfidl liebt dabei auch unkonventionelle Experimente.

 

 

Veranstalter: Bauverein Neue Kirche e.V.

mit Unterstützung der Sparkasse Emden

 

Vorverkauf: 15,00 €, zzgl. VVK-Gebühr, im

Kulturbüro, Große Straße 13, 26721 Emden,

Telefon: 04921 871266

Abendkasse: 18,00 €

 

 

 

Literatur vor Ort

Hannes Jaenicke
liest aus seinem Buch: "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche"

Anschließender Talk mit der Morderatorin Hilke Theessen

 

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20.00 Uhr

»Eigensinnige und Querdenker sind die wahren Helden.« (Hannes Jaenicke).
Bequemlichkeit, Überbürokratisierung und Herdentrieb führen in Deutschland zu einem kleinkarierten Mittelmaß, das wirkliche politische und gesellschaftliche Veränderung blockiert und sabotiert. Alternative Erziehungs- und Lebensmodelle – Fehlanzeige. Echte Startups – nicht in Sicht. Ambitionierte Spezialisten und Forscher – wandern aus. Eine moralische Instanz – gibt es nicht. Hannes Jaenicke fordert deshalb: Vergesst Eure Angst! Habt Mut zu Individualität und Eigensinn, zum Ausscheren aus dem System. Begegnet den kleinen und großen Helden des Alltags wertschätzend und motivierend und traut auch Euch zu, den Unterschied auszumachen. Offen und humorvoll erzählt er dabei von seinen Helden und Vorbildern – so viel Privates gab es noch nie von Hannes Jaenicke. Vergesst eure Angst! Im Entscheidungsjahr 2017 ein provozierendes Plädoyer für echte Helden und Vorbilder. Eine Anleitung zum Held-Sein für jedermann
Hannes Jaenicke privat – seine Helden, seine Vorbilder.

Präsentiert vom NordwestRadio, der Sparkasse Emden, der Weets-Gruppe und der Neuen Kirche Emden

Eintritt: 14,00 €;

Kunden der Sparkasse Emden: 10,00 €
Die Karten sind in allen Kundencentern der Sparkasse Emden erhältlich.


 

 

Ensemble Amarcord: „Tenebrae”

Donnerstag, 29. Juni 2017, 20.00 Uhr

Nach ihrem stürmisch bejubelten Konzert beim Musikalischen Sommer 2016 kommt das ensemble amarcord erneut nach Ostfriesland! Die fünf Vokalisten präsentieren mit „Tenebrae – Musik der Einkehr und Versenkung” ein Programm, in dessen Zentrum englische, deutsche und französische Sakralwerke des 15. und 16. Jahrhunderts neben Kompositionen des 20. Jahrhunderts stehen.

 

 

 

 

Veranstalter: Musikalischer Sommer in Ostfriesland

Ticketpreise ab 27,50 € über reservix.de und Ermäßigungen:

50% Ermäßigung für Kinder, Schüler und Studenten.
Verkauf für RollstuhlfahrerInnen bitte über Telefon 04941 9911364                    (Mo-Fr 9:00-14:00 Uhr)

Matthias Höfs (Trompete) & Christian Schmitt (Orgel)

"Die heiligen 10 Gebote"

Sonnabend, 1. Juli 2017, 20.00 Uhr

Organist Christian Schmitt ist Echo-Preisträger, seit 2014 „Principal Organist“ der Bamberger Sinfoniker und konzertiert weltweit. Sein Duopartner ist der für seine unvergleichliche Virtuosität gerühmte Trompeter Matthias Höfs, Mitglied von GERMAN BRASS und ehemaliger Solotrompeter des Staatsorchesters Hamburg. Gemeinsam spannen sie ausgehend von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi einen Bogen bis Giuseppe Tartini, in dem sie die faszinierenden klanglichen Facetten ihrer Instrumente präsentieren.

 

Veranstalter: Musikalischer Sommer in Ostfriesland

Eintritt: 40,00 €, 30,00 € und 25,00 €