Bodo Olthoffs Triptychon

Ausstellung und Veranstaltungen

Vom 1. bis 10. September 2019 stand die Neue Kirche ganz im Zeichen von Bodo Olthoffs „Triptychon – Emdens Zerstörung und Wiederaufbau“. Der Künstler wurde 1940 geboren und ist in Emden aufgewachsen. Er versteht sein Werk als bildnerische Aufarbeitung mit den Erinnerungen an seine ersten fünf Lebensjahre, die Kriegsjahre 1940 – 45 mit der Zerstörung Emdens im September 1944 und den Bedingungen, Problemen und Hoffnungen beim Wiederaufbau in den Nachkriegsjahren.

Bodo Olthoff eröffnete die Ausstellung am 1. September und trug sich aus diesem Anlass in das Gästebuch der Neuen Kirche ein (Bild rechts).

Image
Image

Die zentrale Gedenkveranstaltung am 6. September fand wiederum unter Beteiligung des Max-Windmüller-Gymnasiums statt (Bild unten).

Image

Während der gesamten zehn Tage war die Ausstellung des Triptychons für Besucher geöffnet.

1 Konzertflügel – 2 Pianisten – 4 Komponisten

Klavierduo Tsuyuki - Rosenboom.

Am 16. Februar 2018 erlebten die Besucher der Neuen Kirche einen außergewöhnlichen Klavierabend. Die gebürtige Japanerin Chie Tsuyuki und der gebürtige Emder Michael Rosenboom boten "Fantastisches zu vier Händen". Mit Werken bzw. Transkriptionen von Schubert, Debussy, Liszt und Bach begeisterten sie mit ihrem virtuosen und phantasievollen Spiel das Publikum.

Dieses Benefizkonzert wurde vom Rotary Club Emden zu Gunsten der Ostfriesischen Seemannsmission e.V. und Theartic e.V. organisiert.

Image

Theatrale Lesung

Peter Kaempfe: DIE ASCHE MEINER MUTTER von Frank McCourt

Am 24. November 2017 las der Bremer Schauspieler Peter Kaempfe aus „Die Asche meiner Mutter“ des irischen Erfolgsautors Frank McCourt. 

In eindrucksvoller Weise spielte er mit dessen unglaublichem Sprachwitz, erzählte von erschütternden und komischen Begebenheiten aus dem Leben der Romanfigur Frank, erweckte skurrile Charaktere zum Leben, verband herzzerreißende Szenen und ironische Seitenhiebe, ließ in tiefstes Elend blicken, das trotz allem mit höchster Lebenslust gepaart war.

Kaempfe hatte die Leseabschnitte des Buches geschickt ausgewählt, ohne erklärende Zwischentexte einfügen zu müssen und bediente sich einer bis ins Kleinste ausgefeilten Mimik und Körpersprache, so dass er die Spannung zwischen den widerstrebenden Gefühlen wunderbar in der Schwebe hielt. Alles in allem ein berührender, zuweilen ja überraschend komischer und stellenweise geradezu lustiger Abend.

Image

Ton Koopman, ein Weltstar in Emden

Mit einem absoluten Weltstar startete am 10. Februar der Bauverein Neue Kirche in das Konzertjahr 2017. Der niederländische Organist und Dirigent Ton Koopman gastierte mit einem besonderen Doppelprogramm in Emden. Gemeinsam mit seiner Tochter Marieke und dem Tänzer Jonas Furrer präsentierte Koopman am Vormittag das Kindermusiktheaterstück „Caecilia“ – eine Geschichte um zwei Statuen, die durch eine magische Orgel (gespielt von Ton Koopman) zum Leben erweckt werden. Diese Produktion des renommierten Amsterdam Baroque Orchestra (dessen Leiter Koopman ist) richtete sich an Kinder ab vier Jahren und führte spielerisch in die barocke Musik des 17.Jahrhunderts.

Am Abend dann gab Ton Koopman in der extra zu diesem Anlass umgestalteten Kirche ein Solokonzert an der festlich illuminierten Schuke Orgel.

Ton Koopman gilt seit Jahrzehnten als einer der führenden Interpreten der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. Als Solist an Orgel und Cembalo und als Dirigent hat er bei zahllosen Tourneen in allen Teilen und mit allen namhaften Orchestern der Welt seinen Ruf als der Experte insbesondere für die historische Aufführungspraxis der Musik des Barocks begründet. Dies belegen auch seine zahlreichen Einspielungen u.a. sämtlicher Bachkantaten und des Gesamtwerkes von Dietrich Buxtehude. Neben seiner musikalischen Arbeit lehrt Koopman als Professor an den Musikhochschulen in Leiden und Lübeck.

Image

Wiehnachten to Huus

Die Neue Kirche Weihnachtsband(e)

Gestandene Musiker unterschiedlicher Genres und ein buntes Programm mit Weihnachtsklassikern, traditionellen Folksongs und oft und gern gehörten Singer- & Songwriter-Perlen von Eric Clapton bis James Taylor. Dazu jede Menge Lokalkolorit und viel Mitmachmusik , das bot die im Sommer 2015 aus der Taufe gehobene "Neue Kirche Weihnachtsband(e)" an vier Abenden vom 18. bis zum 21. Dezember 2015 einem begeisterten Publikum und setzte damit die liebgewordene Tradition vorweihnachtlicher Konzerte in der Neuen Kirche fort.

Mit dabei waren in Emden und Umgebung mehr als bekannte Musiker. Mit Volker Leiss (Flöten, Horn, Percussion), Piet Meyer (Saiteninstrumente), Djürko Züchner (Percussion) und Edzard Wagenaar (Keyboards, Akkordeon) standen an diesen Abenden allein vier Musiker von Emdens Kultband "Spillwark" auf der Bühne. Sie bildeten, verstärkt durch den Bassisten Ralf Meyer, den illustren Backround für das mehr als prominent besetzte Frontmannduett des Abends: Die Sänger und Gitarristen Marc Stünkel aus Wilhelmshaven und Ostfrieslands Lokalmatador Nr.1 Oliver Jüchems.

Veranstalter: Bauverein Neue Kirche e.V.

Image

Die Neue Kirche Weihnachtsband(e)

Tannahill Weavers

Die Tannahill Weavers sind eine von Schottlands besten traditionellen Gruppen. Ihr umfangreiches Repertoire reicht über Jahrhunderte mit feurigen Instrumentals, aktuellen Songs, eigenen und überlieferten Balladen und Wiegenliedern. Ihre Musik zeigt Jung und Alt gleichermaßen das reiche und vielseitige musikalische Erbe der keltischen Menschen. Diese wendigen Musiker haben über die Jahre beständig weltweit Ehrungen für ihre üppigen Auftritte und außerordentlichen Aufnahmen erhalten, die eigentlich nicht mehr besser gemacht werden können - was sie aber trotzdem immer wieder beweisen.

Die Tannahills haben am 26. November 2014 mit ihren Darbietungen die Zuhörer in der Neuen Kirche begeistert. Ihre einzigartige Kombination von traditionellen Melodien, druckvoller rhythmischer Begleitung und starken Stimmen machten den Auftritt von John Martin (Violine), Phil Smilie (Flöten), Roy Gullane

(Gitarre, Gesang) und Lorne MacDougall (Dudelsack) unvergesslich.

Veranstalter: Ausschuss Neue Kirche

Image
Image
Image
Image
Image

Kaperkurs

Kaperkurs ist eine Gruppe von 9 Frauen und 9 Männern, alle tatsächliche oder verhinderte Seeleute mit ausgeprägtem Freiheitsdrang, die sich zu einem Chor mit Band (oder Band mit Chor) zusammengetan haben. Der Chor ist abenteuerlustig,  bunt, fantasievoll, musikbegeistert, neugierig auf Geschichten aus der Seefahrt, wohlwollend auch noch abstrusesten Ideen gegenüber, vielstimmig, wetterfest, mehrsprachig, sehnsüchtig und immer auf der Suche nach seltenen und besonderen Melodien und Texten.

Am 25. November 2014 sang Kaperkurs in der Neuen Kirche Lieder von allen sieben Weltmeeren und ihren Küsten, von den Menschen, die diese Meere befahren und auch von denen, die diese Küsten bewohnen, gelegentlich auch von Landgängen. Sie waren maritim und ziemlich salzig, ergreifend, rhythmisch und etwas Irish-Folk-lastig.

Veranstalter: Ausschuss Neue Kirche

Image
Image
Image

Literatur vor Ort: "Das Hohe Haus"

Szenische Lesung mit Roger Willemsen

Eine Deutschlandreise anderer Art, zugleich ein Versuch, der so noch nicht unternommen wurde: Ein Jahr lang, von der ersten Sitzungswoche bis zur letzten und an jedem einzelnen Sitzungstag, besuchte Roger Willemsen den Deutschen Bundestag und verfolgte von der Tribüne das Geschehen. Keine Stunde war zu spät, kein Thema zu entlegen. Als leidenschaftlicher Zeitgenosse wollte er aus der Perspektive des Augenzeugen, des mündigen Bürgers erfahren, auf welche Weise das Parlament das demokratische Individuum repräsentiere, welche Themen bestimmend seien, wie sich Entscheidungen bildeten, wie sie verhandelt wurden und welche Beobachtungen sich für einen Autor ergäben, der keine tagesaktuellen Wichtigkeiten zu ermitteln hat und sich auch nicht auf Fernsehbilder verlässt. 

In der Neuen Kirche präsentierte Willemsen am 13. November 2014 einem begeisterten Publikum seine parlamentarischen Exkursionen gemeinsam mit der Schauspielerin Annette Schiedeck und dem Hörfunk-Moderator Jens-Uwe Krause. 

Veranstalter: Sparkasse Emden, Weets-Gruppe, Ausschuss Neue Kirche

Image
Image
Image
Image

Wise-Guys „unplugged“

Die WISE GUYS sind Deutschlands Vokal-Pop-Band Nummer 1 und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum. Die Songs sind ebenso unverwechselbar wie der WISE-GUYS-Sound, der aus fünf Stimmen besteht, aber klingt wie der einer voll ausproduzierten Pop-Band. Daniel Dickopf (Dän), Edzard Hüneke (Eddi), Marc Sahr (Sari), Nils Olfert und Andrea Figallo sagen über ihre Musik: "Wir machen Popmusik. Ohne Instrumente. Mit Spaß, Begeisterung und Leidenschaft. Oft witzig, manchmal ernst und auch mal traurig."

Auf ihrer Tournee 2014 durch zahlreiche Kirchen gastierten die Wise Guys auch in der Neuen Kirche in Emden (Foto: Doden). Und auch hier waren Band wie Publikum von der besonderen Atmosphäre und dem abwechslungsreichen Programm gleichermaßen begeistert.

Veranstalter: Ausschuss Neue Kirche

Image

„6. September 1944“

Die Geschichte der Stadt Emden ist fest verwoben mit jenem schicksalhaften 6. September 1944, der Tag, an dem die Seehafenstadt in den frühen Abendstunden in Schutt und Asche fiel. Die Zerstörung Emdens jährte sich zum 70. Male.

Zum 70. Jahrestag der Zerstörung Emdens schrieb Regisseur und Drehbuchautor Werner Zwarte das  Theaterstück zu einem der schwärzesten Tage in der Emder Geschichte, das wegen der Erkrankung Zwartes von Sabine Schönfelder und Heinrich Hübner in der Neuen Kirche inszeniert wurde. Dabei   begleitete der Theaterzuschauer die 11-jährige Marianne, gespielt von Antje Zents, auf dem Weg von ihrer Klavierlehrerin Martha ter Vehn im Stadtzentrum bis zu ihrem Elternhaus und anschließend in den Luftschutzbunker im Herrentorviertel.

Mit reduziertem Bühnenbild, aber eindringlicher Lichtstimmung wurden die Renaissancegiebel Alt-Emdens und Bilder von der zerstörten Stadt in Erinnerung gerufen. Im Mittelpunkt aber standen die Menschen an jenem Tag, beeindruckend vom Jugendtheater „Die Rampe“, von Schauspielern niederdeutscher Bühnen und Mitgliedern des Chores „Kaperkurs“ in Szene gesetzt (Fotos: Wilken).

Veranstalter: Stadt Emden/BBS II Emden

Image
Image
Image
Image

Tag der offenen Tür

Zahlreiche Gäste fanden am 7. September 2013 den Weg in die Neue Kirche und erlebten ein abwechslungsreiches Programm mit Linus & Tim am Saxophon, Musische Akademie Emden, dem Chor Kaperkurs mit Liedern von der Küste, Filmen u.a. vom Umbau der Kirche und dem BauSchautag, Preisrätsel, Luftballonwettbewerb, Mittagstisch, Kaffee- und Teetafel. Nicht zuletzt konnten sich die Gäste ein Bild von der restaurierten Kirche und ihren Nutzungsmöglichkeiten machen.

Veranstalter: Ausschuss Neue Kirche/ Evangelisch-reformierte Gemeinde Emden

Image
Image
Image

Albatros

Zahlreiche Gäste fanden am 7. September 2013 den Weg in die Neue Kirche und erlebten ein abwechslungsreiches Programm mit Linus & Tim am Saxophon, Musische Akademie Emden, dem Chor Kaperkurs mit Liedern von der Küste, Filmen u.a. vom Umbau der Kirche und dem BauSchautag, Preisrätsel, Luftballonwettbewerb, Mittagstisch, Kaffee- und Teetafel. Nicht zuletzt konnten sich die Gäste ein Bild von der restaurierten Kirche und ihren Nutzungsmöglichkeiten machen.

Veranstalter: Ausschuss Neue Kirche/ Evangelisch-reformierte Gemeinde Emden

Image

Ostfriesland-Haggadah

Am 6. Oktober 2013 wurde die Ausstellung „Ostfriesland-Haggadah“ eröffnet und war über vier Wochen zu besichtigen. Ricardo Fuhrmann und Daniel Jelin, zwei Künstler mit jüdischen Wurzeln, die hier in Ostfriesland leben, reihten sich mit diesem Werk in die lange und reiche Tradition der bildreich illustrierten Haggadah-Darstellungen ein.
Besonders beeindruckendend waren die Führungen von Ricardo Fuhrmann.

Veranstalter: Deutsch-Israelische Gesellschaft Ostfriesland/Ausschuss Neue Kirche

Image
Image

Oliver Jüchems & friends

Ostfrieslands Lokalmatador Oliver Jüchems lud am 21.12. und 22.12.2013 zu einer vorweihnachtlichen musikalischen Reise mit gefühlvollen Balladen, schmissigen Instrumentaltiteln und der einen oder anderen Weihnachtsüberraschung ein. Begleitet wurde er dabei von Helmut Bengen (Gitarre/Gesang), Holger Billker (Akkordeon/Klavier/Gesang) und Rainer Raddau (Gitarre), die vor jeweils ausverkauftem Haus mit ihren jeweiligen stilistischen Stärken besondere Akzente gesetzt und das Publikum in Stimmung gebracht haben.

Veranstalter: Bauverein Neue Kirche e.V./Ausschuss Neue Kirche

Image

„Jugend musiziert“ Preisträgerkonzert

Das Preisträgerkonzert des diesjährigen Regionalwettbewerbs vom 25.1.2014 in Aurich fand am 16. Februar 2014 Jahr in Emden statt. Alle jungen Musikerinnen und Musiker, die in diesem Konzert ihr musikalisches Können präsentierten, haben eine Empfehlung für den Landeswettbewerb in Hannover bzw. Wolffenbüttel und vertreten dort die Region Ostfriesland. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr in den Solowertungen Klavier, Harfe, Gesang und Drum-Set (Pop) sowie den Ensemblewertungen Streicher- und Bläserensemble durchgeführt.

Veranstalter: Musische Akademie Emden

Image
Image
Image
Image

Kulinaria

Am 28. Februar und 1. März 2014 hieß es: „Guten Appetit“! Das Stadtorchester Feuerwehr und die Musische Akademie Emden luden zu einem „Konzert für großes Blasorchester, Küchenchef und Beamer“ ein. Das Publikum erwartete eine klangvolle Menüfolge vom Aperitiv über verschiedene Hauptgerichte bis zum abschließenden Dessert. Passend zur Musik hielt Küchenmeister Volker Lange vom Klub zum guten Endzweck Emden verschiedene kleine Leckereien bereit. Humorvoll moderierte Jochen Meyer den musikalischen und kulinarischen Reigen ganz im Stile eines Oberkellners. Und wenn Michael Bork, der Leiter des Orchesters, nicht gerade dirigierte, hetzte er in die Umkleide, um in verschiedenen Rollen, z.B. als Koch, wieder den Auftakt für das nächste Konzertstück zu geben.

Veranstalter: Stadtorchester Feuerwehr und Musische Akademie Emden

Image
Image
Image
Image

German Brass „Live in Concert”

Im Rahmen des Internationalen Blechbläserfestivals vom 6. bis 10. Juni 2014 an der Musischen Akademie Emden fanden in der Neuen Kirche zwei Konzerte mit der Formation German Brass sowie ein Soloabend mit Matthias Höfs (Trompete) statt.

In der Formation German Brass haben sich zehn Top-Musiker vereinigt, von denen jeder einzelne zu den besten seines Fachs gehört. Zusammen sind sie Weltspitze und boten auch in Emden am 6. und 8. Juni einen einzigartigen, unerreichten Musikgenuss. Mit ihrer glanzvollen Mixtur aus Klassik, Jazz und aktuellen Soundtracks nahmen sie die Hörer mit auf eine faszinierende Reise durch die Welten der E- und U-Musik.

In stehenden Ovationen und lang anhaltendem Beifall – nicht erst am Ende der beiden Konzerte – entlud sich die ganze Begeisterung der Zuhörer, die nicht nur durch das abwechslungsreiche Repertoire von German Brass sondern auch durch die humorvolle Moderation und Überleitung zu den einzelnen Stücken ausgelöst wurde.

Nicht weniger begeistert war das Publikum von der Virtuosität des Trompeten-Orgel-Konzertes, das am 9. Juni Matthias Höfs, Mitglied der Formation German Brass und Christian Schmitt, Organist und Echo-Preisträger, in der Neuen Kirche boten.

Veranstalter: Musische Akademie Emden

Image
Image
Image
Image
Image

Search